Wir begleiten dich auf deiner Nähreise zur selbstgenähten Garderobe

2 Varianten, einen Bund anzunähen

Wusstest du, dass es mehr als eine Möglichkeit gibt, einen Bund an eine Hose bzw. an einen Rock zu nähen? Nicht? Kein Problem! Wir zeigen dir nämlich hier direkt zwei Methoden, einen Bund anzunähen: eine leichtere für Anfänger und eine "feinere" für etwas fortgeschrittene Näher/innen.

Bund annähen: Zwei Methoden

Variante 1: Bund klassisch annähen mit sichtbarer Nahtzugabe innen

Wenn du schon einmal eine Hose oder einen Rock genäht hast, dann hast du diese Variante, einen Bund anzunähen, sicherlich schon verwendet. Das ist die gängige Methode, einen Bund zu nähen. 

Da die Naht inklusive Nahtzugabe am Ende innen liegt, sieht man sie natürlich von außen nicht. Daher ist diese Methode perfekt für alle geeignet, die noch am Anfang vom Kleidung nähen stehen. Wenn die Nahtzugabe schön versäubert ist und die Garnfarbe der Stofffarbe entspricht, dann ist diese Variante, einen Bund anzunähen, auch völlig ausreichend!

Schritt 1: Bund-Schlauch an kurzen Seiten schließen und links auf links legen

Bund annähen Hose, Bund annähen Rock, Bund nähen

Lege den Streifen für den Bund rechts auf rechts und steppe ihn an der kurzen Seite mit 1cm Nahtzugabe zusammen. Bügle anschließend die Nahtzugaben auseinander. Der Streifen wird der Länge nach links auf links zusammengeklappt (Nahtzugaben sind innen!) und abgebügelt.

Schritt 2: Bund annähen

Bund an Hose nähen, Bund an Rock nähen, Bund annähen

Stülpe den gefalteten Streifen über die Oberkante der Hose und steppe die drei Stofflagen aufeinander (wieder mit 1cm Nahtzugabe). Die Naht des Bund-Stoffteils liegt dabei über der Naht in der hinteren Mitte der Hose. Sollte deine Hose hinten keine Naht haben, dann bildest du dir einfach die hintere Mitte selbst oder legst den Bund an eine der Seitennähte an. Stecke dir alles gut fest und nähe den Bund an. Fertig!

Variante 2: Bund annähen mit versteckter Nahtzugabe innen

Das ist die etwas "feinere" Art, einen Bund anzunähen. Allerdings ist sie aber auch ein kleines bisschen schwieriger. Die Nahtzugabe wird hierbei im Bund eingefasst.

Du beginnst wie bei Schritt 1 der anderen Methode, allerdings wird der Schlauch hier nicht links auf links gelegt, sondern bleibt offen. 

Schritt 1: Eine Seite des Bundes annähen

Bund annähen an Hose, Bund mit unsichtbarer Naht, Bund Naht innen nicht sichtbar, Bund Naht nicht sichtbar

Stülpe den aufgeklappten Bund-Schlauch rechts auf rechts über die Hose. Die Naht wird auf eine der Seitennähte gelegt. Nähe die beiden Lagen zusammen.

Klappe dann den Bund nach oben und bügle ihn nach oben, auch die Nahtzugabe sollte nach oben schauen. Lege zum Bügeln ggf. auf der rechten Seite etwas Backpapier auf den Stoff (wenn dein Stoff empfindlich ist).

Schritt 2: Nahtzugabe umbügeln

Bund annähen an Hose unsichtbare Naht innen, Hosenbund annähen Naht nicht sichtbar

Bügle an der offenen Kante des Bundes 1cm Nahtzugabe nach innen.

Schritt 3: Bund halbieren und feststecken

Bund ohne sichtbare Naht annähen, Bund an Hose nähen Naht nicht sichtbar

Die Naht, mit der du zuvor die eine Seite des Bundes an die Hose genäht hast, ist dein Ausgangspunkt für den nächsten Schritt (im Bild blau markiert). Die eben umgeklappte Kante des Bundes legst du auf die Naht, aber nicht genau Kante auf Naht, sondern etwa 1-2mm nach unten darüber hinaus, sodass die Naht von der Bund-Kante überdeckt wird. Wichtig ist, dass du weder die 2mm überschreitest noch die hier blau markierte Naht sichtbar bleibt.

Bund annähen Naht nicht sichtbar

Stecke dir alles rundherum gut fest.

Schritt 4: Im Nahtschatten nähen

Bund annähen Naht nicht sichtbar, Bund im Nahtschatten nähen

Nun wird im Nahtschatten genäht, und zwar von außen. So siehst du immer genau, dass du den Nahtschatten auch triffst. Ziehe dir dazu die Nähte auseinander, so ist es einfacher, den Nahtschatten zu treffen. Die Stecknadeln ziehst du dann einfach raus, indem du den Bund anhebst, dieser sollte rechts liegen beim Nähen.

Schritt 5: Naht von innen kontrollieren und ggf. Lücken per Hand schließen

Von innen sollte dann deine Naht idealerweise so aussehen:

Bund annähen Naht nicht sichtbar

Manchmal passiert es auch, dass man, wenn man von außen im Nahtschatten näht, innen die Nahtzugabe vielleicht an der ein oder anderen Stelle nicht richtig mit erwischt. Das passiert, wenn die umgeklappte Kante der Nahtzugabe weniger als 1mm unter der Bund-Naht liegt.

Schließe diese Stellen dann einfach mit der Hand, so ersparst du dir die Mühe, noch einmal im Nahtschatten nähen zu müssen.

Bund ohne sichtbare Naht einnähen

Im Video, das wir in Zusammenarbeit mit PRYM gemacht haben, zeigen wir dir, wie man den fortgeschrittenen Bund annäht. Außerdem siehst du dort auch in Echtzeit, wie du an eine Hose einen Paperbag-Bund annähst und wie du einen Stoffgürtel mit einer Schräge nähst.*

 

*Kooperation mit PRYM

Suche